Finale der Radbundesliga – Bilster Berg

Normalerweise fahre ich im Oktober schon Crossrennen. Auch dieses Wochenende fuhr ich wieder los. Allerdings zum Straßenrennen. Zum Bundesligafinale am Bilster Berg in Bad Driburg. Das ist eine Autorennstrecke und diese Sachen sind immer was ganz Besonderes. Die Straßen sind immer in einem super Zustand und meistens ist alles sehr windanfällig. Es gibt auch eine 21% Steigung zu bewältigen. Auf normaler Strecke der Tod, am Bilster Berg machbar: genau davor gibt es eine 26% Abfahrt und man kommt so schon den halben Anstieg ohne Anstrengung rauf.  In diesem Jahr stand ich allerdings allein im Start. Keine Ahnung was die anderen angestellt haben, jedenfalls waren alle krank…Gute Besserung euch 🙂

Das Rennen unserer U19 startete Punkt 12 Uhr Mittag bei Sonnenschein. Die Frauen starteten 2 Minuten hinter uns. Nach noch nicht mal einer Runde hatte sich unser komplettes Feld zerlegt und fuhr in einzelnen Grüppchen über den Rundkurs. Nach und nach wurden diese Fahrer dann von dem Frauenfeld eingeholt. Bei denen ging es in der Gesamtwertung auch noch um richtig was, so dass hier auch immer wieder Attacken gefahren wurden. Nach ein paar Runden fand ich mich in einer Gruppe aus Juniorinnen und Frauen wieder mit denen ich das Rennen zu Ende fuhr. Am Ende konnte ich auf den 10. Platz in meiner Altersklasse fahren. In der Gesamtwertung verlor ich leider noch einen Platz und rutschte auf Platz 14 ab.

-Belinda Schubert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*